Über uns - Die Geschichte von Meister Karamellus

Das sind wir: 

André – Florian – Max – Willi

Als absoluter Fan von „Charlie und die Schokoladenfabrik“ war es schon immer André s Traum so eine „Fabrik“ zu besitzen. Eine Fabrik, in der man Dinge sehen kann, von denen man als Kind nur träumen kann – Räume gefüllt mit Süßigkeiten, Flüsse und Wasserfällen aus Schokolade, essbares Gras, Pilze aus Schaumzucker, Bäume auf denen Pralinen und Gummitierchen wachsen, Wolken aus Zuckerwatte – eine Landschaft ganz aus Süßigkeiten. Da es dies natürlich nur im Film gibt und das „Goldene Ticket“ einfach nicht in André s Hände gelangen will, hat er sich mit seinem Geschäftspartner Florian entschlossen, eine eigene „Bonbon-Fabrik“ zu eröffnen.

Ganz nach dem Zitat von Richard Bach – “Niemals wird dir ein Wunsch gegeben, ohne dass dir auch die Kraft verliehen wurde, ihn zu verwirklichen. Es mag allerdings sein, dass du dich anstrengen musst.” – ist der Traum im April 2012 in Erfüllung gegangen.

handgemachte Bonbons

Florian kümmert sich hingebungsvoll um die liebevolle Einrichtung des Ladens und das Design der verschiedenen Produkte und Verpackungen. Unzählige Tütchen und Döschen bereits ausprobiert, bedruckt und wieder verworfen… Immer auf der Suche nach einer noch schöneren Schachtel… 🙂

Bonbonmacher Max fertigt in Handarbeit die „Glücklichmacher“. Er ist Konditormeister und somit schon immer für Süßes zu haben gewesen. „Die Ideen habe ich, wenn ich an der Elbe sitze und zu den Sandsteinfelsen hinaufblicke. Dann kehre ich zurück in meine Manufaktur und forme die Träumereien zu süßen Kugeln, den Bonbons. Wer mag, kann mir dabei zusehen. Vor allen Augen rühre ich die Zuckermasse an, knete und forme sie, teile sie in Stücke oder ziehe sie durch die Presse. Die Kinder drücken sich dann immer die Nase an der Scheibe platt, solange bis ich sie kosten lasse, dann sind die Augen aber groß!“ so Max über seine Passion.

sp_f9a3525

Als Unterstützung hat Max seinen jüngeren Bruder Willi mit ins Boot geholt und ihn ebenfalls für das süße Handwerk begeistert. „Die süßeste Lehre der Region“ – so wie es die Sächsische Zeitung betiteln. (https://www.saechsische.de/die-suesseste-lehre-der-region-3811851.html)

Süßwarentechnologe, heißt der Ausbildungsberuf, den Willi seit Sommer 2017 erlernt. Es gibt so wenige Azubis in Deutschland, dass es für diesen Ausbildungsberuf auch nur eine einzige Berufsschule in ganz Deutschland gibt.